>> english version

Kursleiterin in „Body & Voice“

Yvonne Pouget (*1967) ist Choreographin, Heilpraktikerin für Psychotherapie und Tanztherapeutin, sie ist Mitglied der DGT (Deutsche Gesellschaft für Tanztherapie e.V.). Im Laufe ihrer international erfolgreichen künstlerischen Karriere verfolgte sie intensive Forschungen zu verschiedenen Bewegungssystemen und Möglichkeiten, sich nonverbal über den Körper auszudrücken und mit der Umwelt zu kommunizieren. Ihr gelingt es, persönliche Emotionen in universelle umzuwandeln, und dem Publikum so tiefe seelische Welten zu erschließen.

Für die ganzheitliche Arbeit mit Menschen abseits der Bühne hat Yvonne Pouget die Methode des „Fascial Flow Training“ als Erfahrungswelt und Therapieform entwickelt. Das Training hilft, Erstarrungs- und Verspannungsphänomene zu lösen und ist eine ganzheitliche, körperorientierte kultursensitive Methode, ausgehend von der Struktur der Faszien auf wissenschaftlicher Basis.

Pouget hat für ihre Methode die neurobiologischen Wirkungsmechnismen des Japanischen Butoh Tanz und des Süditalienischen Tarantismus untersucht und mit den Forschungen von Stephen Porges, Peter Levine, Besel van der Kolk, David Grant, Fredric Schiffer und David Berceli zusammengebracht. Pouget verfügt über langjährige Selbsterfahrung mit Körpertherpieformen wie TRE (Traum Release Exercies), Myofaszial Unwinding, Myoreflextherapie, Integrative Manualtherapie, Akupunktur, Wet Needling, Dry Needling und Elektroakupunktur. In ihren spezifischen Ansatz sind außerdem ihre Erfahrungen in medizinischer Thai Yoga Heilmassage, Shiatsu, klassische Massagetechniken, Integrativer Manueller Therapie, Bindegewebsmassage genauso wie ihre Kenntnisse in Pilates, Tai Chi, Feldenkreis, Spiraldynamik und Yoga eingeflossen.

Yvonne Pouget wurde mit ihrem Fascial Flow Training 2016 vom Vorstand der „Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie“ (DeGPT) als Expertin in die Arbeitsgruppe für „Körperorientierte Verfahren in der Traumatherapie“ der DeGPT geladen. Als Dozentin für traumasensibles Faszientraining unterrichtete sie 2016 bei allen Treffen der Arbeitsgruppe.

Weitere Infos: http://www.fascial-flow-training.com


Vita (EN)

Yvonne Pouget (*1967) is a freelance artist, choreographer, director and dancer, furthermore she works as a natural health professional in the field of psychotherapy; she is a member of the DGT (German Society for Dance Therapy). During her internationally successful 27 years lasting artistic carrer she pursued an intensive research on different systems of motion and possibilities in order to nonverbally express oneself by the help of the body and to communicate with the environment. She manages to transform personal emotions into universal ones, and thus makes spiritual worlds accessible to the audience. The spectator is thereby clearly prompted to introspect her-/himself in order to rediscover the respect for the own being, with everything that means to be human. During the past 17 years she furthermore intensively and scientifically devoted herself to the subjects of post-traumatic stress disorders, dissociation, female body image disorders and the passing on of post-war traumata to the next generations. Yvonne Pouget rightly is considered an expert and pioneer for the implementation of those demanding subjects. Her works on the subject „trauma and trauma subsequent disorders“, illustrated by means of expression and dance, have an excellent reputation worldwide.

Besides the artistic dealing with those subjects the artist, trained by Ko Murobushi and Charlotta Ikeda in the Japanese Butoh dance, developed Fascial Flow Training & Fascial Flow Touch as body centred forms of therapy. In 2016, the executive board of the German-speaking Society for Psychotraumatology (DeGPT) invited her as an expert for its newly founded task group for „body oriented procedures in the field of trauma therapy“.